UA-66653491-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Losung und Lehrtext für Samstag, den 19. Juni 2021

Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!
Micha 2,1

Jesus spricht: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener.
Matthäus 20,25-26

 

Für die meisten ist Macht weit entfernt.

Jesus hätte sie gehabt.

Er wählte den stillen sanften Weg an der Komplizenschaft mit den Mächtigen vorbei.

Warum?

Um den Ohnmächtigen liebevoll zur Seite stehen zu können - immer und jetzt auch ewig.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 18. Juni 2021

Schaff uns Beistand in der Not; denn Menschenhilfe ist nichts nütze.
Psalm 60,13

Der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.
2. Thessalonicher 3,3

 

Wir waren wieder mit Grundschulkindern im Wald bei den Hütten, die sie schon im letzten Jahr gebaut hatten. Sie sind gerne da und eine Hüttenhöhle hatte sogar den Winter überlebt. Wird sie in 20 Jahren noch stehen?

Wir haben jedenfalls dort den Anfang des Vaterunsers gesprochen; ganz für uns, von allem weit entfernt;

denn wer den Namen Gottes heiligt, ist nicht nur im Wald bewahrt, sondern in Ewigkeit.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 17. Juni 2021

Der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, dass er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und dass er segne alle Werke deiner Hände.
5. Mose 28,12

Ihr habt schon geschmeckt, dass der Herr freundlich ist.
1. Petrus 2,3

 

Ich wünsche Dir, dass der Tag dir freundlich begegnet und wenn nicht, dass Du spürst, dass Gottes Freundlichkeit zwar auch durch den Magen geht, häufig in der Luft liegt oder ein gutes Werk gelingen lässt. Ganz sicher ist sie aber immer zu spüren, zu schmecken und zu entdecken in der Erinnerung an Jesus Christus und sein gutes Wirken am Kreuz, im Himmel und auf allen Wegen, die er mit uns geht.

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 16. Juni 2021

Sieh her, ich nehme deine Sünde von dir und lasse dir Feierkleider anziehen.
Sacharja 3,4

Aus Gnade seid ihr gerettet.
Epheser 2,5

 

Wenn man einen schönen Tag geschenkt bekommt, sollte man ihn auch annehmen.

Wenn uns schon Feierkleider angezogen werden, sollten wir auch feiern.

Das geschieht nicht immer, aber immer in der Hoffnung, die uns Gott geschenkt hat.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 15. Juni 2021

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.
Psalm 66,20

Haltet fest am Gebet, wachen Sinnes und voller Dankbarkeit!
Kolosser 4,2

 

Kein Gebet geht verloren.

Es kann in der Stille gesprochen werden oder mitten im Streß.

Es kann in der Kirche gesprochen werden oder auf der Fahrt zur Arbeit.

Es kann von Obdachlosen gesprochen werden oder von Villenbesitzern.

Es kann in Trauer, in Freude, am Morgen oder am Abend, ohne Worte oder als Vaterunser gesprochen werden,

aus vollem oder leeren Herzen heraus.

Aber auf eines kommt es an: Sprich es.

Es macht einen Unterschied.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Montag, den 14. Juni 2021

Der HERR ist freundlich dem, der auf ihn harrt, und dem Menschen, der nach ihm fragt.
Klagelieder 3,25

Werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.
Hebräer 10,35

 

In allen drei Teilgemeinden war die Erleichterung zu spüren:

über die Wiedereinweihung der Freudenstädter Stadtkirche,

über zwei ganz gut besuchte Gottesdienste im Freien,

über die Lockerungen, die sich abzeichnen.

Einige haben gesagt: Gut, dass wir wieder kommen konnten, wir haben so lange gewartet.

Wohl dem, der warten kann und auf Gott hofft - irgendwie konnte man das gestern begreifen.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Sonntag, den 13. Juni 2021

Ich will dem HERRN singen, dass er so wohl an mir tut.
Psalm 13,6

Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.
Jakobus 5,13

Müssen alle die gleiche Frömmigkeit haben? Nein.

Müssen alle Bäume gleich aussehen? Nein.

In der Nacht sind zwar alle Katzen grau.

Im Licht Gottes dürfen wir aber sein wie wir sind: Manche fröhlich, manche enttäuscht, manche voller Energie, die anderen müde und ausgebrannt. An seiner Liebe ändert sich nichts - so oder so.

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Samstag, den 12. Juni 2021

Wer zugrunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall.
Sprüche 16,18

Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?
Lukas 6,41
 

Es war schon eine schwierige Zeit - das letzte Jahr.

Da haben sich nicht nur Splitter und Balken angesammelt, sondern auch manche Steine im Herzen.

Nicht nur Kirchen wurden zu Geduld und Demut gezwungen.

Jeder Einzelne wurde es, oder wird es noch.

Schön ist das nicht, aber vielleicht ganz gut; denn erst im Fallen aus allem Hochmut heraus kann sich das entfalten, was Gott uns immer anbietet: Uns aufzufangen.

Gerade dann.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 11. Juni 2021

Der HERR ist unser Richter, der HERR ist unser Meister, der HERR ist unser König; der hilft uns!
Jesaja 33,22

Jesus sagte zu den Jüngern: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Da antwortete Petrus: Für den Gesalbten Gottes.
Lukas 9,20

 

Welchen Richter wünschen wir für unser Leben?

Einen gerechten.

Welcher Lehrer war gut für unser Leben?

Ein weiser.

Und auch wenn wir uns gerade keinen König wünschen -

Jesus blieb auch am Kreuz königlich;

denn er nahm sein Schicksal, er nahm uns und er nahm das Leben mit allen seinen Dunkelheiten und Schmerzen an

und hat uns das Kreuz als Zeichen der Versöhnung geschenkt.

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 10. Juni 2021

Ich suche dich von ganzem Herzen; lass mich nicht abirren von deinen Geboten.
Psalm 119,10

Das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.
1. Johannes 5,3

 

Was hat Gott uns geboten?

Gott hat uns nicht nur die zehn Gebote und die Weisungen drumrum gegeben.

Er hat uns auch geboten, getrost und unverzagt zu sein, alle Sorgen sein zu lassen, weil er für uns sorgt, still, sanft, gerecht, friedfertig und schöpfungsbewusst zu sein und unser Kreuz zu tragen, wie er es selbst getan hat.

Selbst das AnGebot: "Kommt her zu mir alle, die ihr müde und beladen seid, ich will euch erquicken" gehört zu den Geboten hinzu. Gut so.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 9. Juni 2021

Was können die Weisen Weises lehren, wenn sie des HERRN Wort verwerfen?
Jeremia 8,9

Darum sollen wir desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben.
Hebräer 2,1

 

Wir treiben an viel Schönem vorbei.

Besser ist es, darauf zu achten und dem Guten ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken - auch dem Wort Gottes.

Es ist so nahe wie die oft unbeachtete Blume am Wegrand.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 8. Juni 2021

Der HERR spricht: Frieden mache ich zu deiner Wache und Gerechtigkeit zu deiner Obrigkeit.
Jesaja 60,17

Das Reich Gottes ist Gerechtigkeit und Friede und Freude im Heiligen Geist.
Römer 14,17

 

Da war sie, die Ameisenkönigin - an der Wand meiner Küche. Was sollte ich tun?

Ich habe ein Glas genommen, über sie gesetzt und sie dann aus dem Fenster in die Freiheit entlassen.

Das hat bei uns beiden zum Frieden beigetragen. Ich habe mich auch gefreut darüber, sie einmal zu sehen, ihr dann aber auch Freiheit geben zu können. Und Gerechtigkeit? Es ist schon recht, wenn auch sie einen Raum zum Leben findet.

Wenn das geschieht, ist alles gut - wie in einem kleinen Moment des Reiches Gottes.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Montag, den 7. Juni 2021

Lass mich am Morgen hören deine Gnade; denn ich hoffe auf dich.
Psalm 143,8

Am Morgen, noch vor Tage, stand Jesus auf und ging hinaus. Und er ging an eine einsame Stätte und betete dort.
Markus 1,35

 

Guten Morgen!

Muss man noch viel zu diesen beiden Worten hinzufügen?

Vielleicht das, dass sich das Gute des Morgens aus der Gnade Gottes ergibt, die uns sagt:

Schön, dass Du da bist mit Deinen guten Seiten, mit Deinen schlechten Seiten, mit Deinem ganzen Leben.

Noch besser ist es, wenn Gottes Geist die guten Seiten stark macht und sich vor dem Licht der Vergebung die Macht des Bösen verliert.

So sei gesegnet für diesen Tag.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Sonntag, den 6. Juni 2021

Die zum Frieden raten, haben Freude.
Sprüche 12,20

Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Matthäus 5,9

 

Kleine Auseinandersetzungen, große Auseinandersetzungen, Ringen um Lebensraum - das gibt es wohl nicht nur bei Menschen. Die ganze Natur ist voll davon. Selbst im Pflanzenreich findet ein ständiger Verdrängungskampf statt.

Wo finden wir Frieden?

Gut beraten ist der Mensch, der darauf vertrauen kann: "Gott schafft deinen Grenzen Frieden." (Psalm 147,14)

Gut beraten ist der, der das nicht nur spricht: "Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde" (Psalm 23, 5); sondern der auch an diesem Tisch Platz nimmt.

Gut beraten ist, wer sagen kann: "Christus ist unser Friede." (Epheser 2,14)

Gut beraten ist der, der Frieden schafft.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Samstag, den 5. Juni 2021

Der HERR sah ihre Not an, als er ihre Klage hörte, und gedachte um ihretwillen an seinen Bund.
Psalm 106,44-45

Er gedenkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf, wie er geredet hat zu unsern Vätern, Abraham und seinen Nachkommen in Ewigkeit.
Lukas 1,54-55

 

Wer kann schon einen Bund mit dem Universum schließen?

Wer schließt einen Bund mit der Zukunft?

Wie zerbrechlich sind die Bundesschlüsse, die in der menschlichen Verantwortung stehen?

Gut, dass Gott seinen Bund mit seinem Volk hält.

Gut, dass dadurch unser Leben immer wieder einen Hauch Barmherzigkeit, Ermutigung, Liebe und Hoffnung erfährt.

Ein Hauch Ewigkeit in unserem Herzen tut richtig gut.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 4. Juni 2021

Der HERR spricht: Ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein.
2. Mose 19,6

In Christus hat er uns erwählt, ehe der Welt Grund gelegt war, dass wir heilig und untadelig vor ihm sein sollten in der Liebe.
Epheser 1,4

 

Dem Fußballfan ist sein Verein heilig, auch wenn er verliert.

Dem Wiesenbesitzer ist seine Wiese heilig und der Waldbesitzerin ihr Wald -

auch wenn das Wetter Wiese und Wald manchmal gnädig oder ungnädig sind.

Wir sind Gott und Christus heilig wie ein Kind den guten Eltern -

egal ob wir wieder etwas falsch gemacht haben oder ob wir die Besten der Besten sind oder ob es gerade gut um uns steht.

Unglaublich beinahe, was da Eltern manchmal aushalten.

Unglaublich, wie schön Versöhnung mit Allem ist.

Lasst euch versöhnen mit Gott.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 3. Juni 2021

Um Jerusalem her sind Berge, und der HERR ist um sein Volk her von nun an bis in Ewigkeit.
Psalm 125,2

Der Herr des Friedens gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen!
2. Thessalonicher 3,16

 

Nicht nur um Jerusalem sind Berge, die Frieden vermitteln.

Auch der Ausblick von oben in das Weite schenkt Frieden.

Schön, dass uns Gott vergleichbaren Frieden schenkt allezeit und auf alle Weise - im Tal, hoch oben und ein wenig schon in seiner Ewigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 2. Juni 2021

Neigt eure Ohren her und kommt her zu mir! Höret, so werdet ihr leben!
Jesaja 55,3

Jesus spricht: Wer zu mir kommt und hört meine Rede und tut sie - ich will euch zeigen, wem er gleicht. Er gleicht einem Menschen, der ein Haus baute und grub tief und legte den Grund auf Fels.
Lukas 6,47-48

 

Worauf man hört, das wird man.

Ich höre gerne auf die Geräusche der Schöpfung.

Ich höre gerne auf Worte Jesu wie: "Ich bin bei euch alle Tage" oder "Selig sind die Sanftmütigen".

Ich höre gerne auch über mich und alles hinein in die Ewigkeit;

denn Gottes Geist beruhigt und versöhnt;

Jesus gibt dem Leben Richtung und Halt;

die Schöpfung schenkt Freude, erschreckt und besänftigt wieder,

bis alle Missklänge des Lebens einmal vergangen sein werden.

 

"Im HImmel werde ich hören" -

hat Ludwig van Beethoven gesagt, als er taub wurde, und er hat sicher unendlich Schönes damit verbunden.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 1. Juni 2021

Wenn ihr euch von ganzem Herzen zu dem HERRN bekehren wollt, so tut von euch die fremden Götter.
1. Samuel 7,3

Kein Knecht kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.
Lukas 16,13

 

Gibt es mehr Kirchen als architektonische Meisterwerke des Mammons?

Gibt es mehr versteckte kleine heilige Orte wie Kapellen, Kreuze oder auch das Bild daheim, das an Gottes Liebe erinnert, als Filialen des Konsums, der Beliebigkeit oder die Bildschirme, die viele in dunkle Welten ziehen?

Es gibt zwei Wege im Leben.

Der eine Weg führt breit, bequem und häufig mit nur einem Klick irgendwann ins Nichts.

Der andere führt geduldig in Glaube, Hoffnung und Liebe immer wieder zu den Menschen, zur Natur und irgendwann in Gottes weite Welt wie auch in seine Hand.

Das ist nicht dualistischer Pietismus.

Das ist Jesus selbst.

(Matthäus 7, 13+14)

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Montag, den 31. Mai 2021

So spricht der HERR: Wahrt das Recht und übt Gerechtigkeit; denn mein Heil ist nahe, dass es komme, und meine Gerechtigkeit, dass sie offenbart werde.
Jesaja 56,1

Siehe, jetzt ist die willkommene Zeit, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!
2. Korinther 6,2

 

Wäre Gott uns willkommen?

Er ist als Schöpfer willkommen; denn er schenkt Sommer nach langem Warten.

Er ist in Jesus Christus willkommen; denn in ihm begegnet uns einfach nur Freundlichkeit.

Er ist in seinem geistigen Wesen willkommen; denn ohne seinen Geist verliert sich das Leben.

Sommer, Freundlichkeit, versöhntes Leben -

So ist Gottes Zeit

Willkommen

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Sonntag, den 30. Mai 2021

HERR, du lässest mich fröhlich singen von deinen Werken, und ich rühme die Taten deiner Hände.
Psalm 92,5

Mit großer Kraft bezeugten die Apostel die Auferstehung des Herrn Jesus, und große Gnade war bei ihnen allen.
Apostelgeschichte 4,33

 

Mit gleichbleibender Kraft formt das Wasser seine Wege durch den Wald.

Mit ewiger Kraft wirkt die Auferstehung bei denen, die die Lebenskraft des Geistes Gottes erfasst.

Schön, dass sie nicht nur an feste Ufer und Wege gebunden ist, sondern wirkt, wo sie will.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie zum Thema "Unter Gottes Schutz", gemalt von Kniebiskindern in den ersten Tagen der Coronazeit

 

Lied zur Jahreslosung

2020

 

Lied zur Jahreslosung 2020:

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!"

Markus 9,24

 

 Nach einer jüdischen Inschrift im Warschauer Ghetto:

 

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.

 Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht spüre.

 Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe.

 

 

Halleluja

 (Text von Stefan Itzek nach dem Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen)

 

 

1. Ich glaube an das Licht der Welt, das alle Finsternis erhellt. Ich glaube an die Sonne in der Nacht.

 Ich glaube, dass dein Wort uns führt in allem, was uns tief berührt, und deshalb sing ich einfach Halleluja:

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 

2. Ich glaube, dass du Liebe bist, und dass du, Gott, das Leben liebst, auch wenn es so oft selber sich zerstört.

 Die Liebe bleibt in Ewigkeit, ist stärker als die Macht der Zeit – und deshalb sing ich einfach Halleluja:

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 3. Ich glaube ohne dich zu sehn, halt mich an dir fest ohne zu verstehn; denn Jesus am Kreuz heilt anders als die Welt.

 Du hast uns dort ins Herz gelegt, was ewig ist, was ewig trägt, so kann ich einfach singen Halleluja

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

4. Ich glaube fest: Du lässt mich nicht, wenn auch so mancher Traum zerbricht. Du hältst ja alles Fallen, in der Hand.

 Du bleibst mein Gott in Leben und Tod, in Glück und Unglück, Freude und Not, in allem sing ich einfach Halleluja

  Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 

 

Suche Frieden und jage ihm nach.

Psalm 34,15

 

Jahreslosung 2019 (mp3 Jahreslosungslied - einfach anklicken)

 

Noten zum Jahreslosungslied - einfach anklicken

 

Bibelworte zum Frieden - einfach anklicken

 

Gebete zum Frieden - einfach anklicken

 

Gruß zum Jahr mit der Jahreslosung - einfach anklicken

 

In einem Gespräch sagte mir jemand:

Es ist doch verrückt, an Gott zu glauben -

und ich antwortete ihm:

Vielleicht macht sich die Gesellschaft damit verrückt, nicht an Gott zu glauben.

 

Unruhig ist mein Herz in mir, bis es ruht in Gott (Augustinus)

Menschen haben das erfahren und halten daran fest trotz allem Wahnsinn, den die Welt verbreitet, geduldig und in einer stillen Hoffnung darauf, dass es eine Zeit geben wird, in der allen Menschen klar wird, worauf sie bisher verzichtet haben. Eine Zeit, in der wir endlich aufatmen können und die Fragen des Lebens gelöst sind, und die Unruhe zu einem Frieden mit sich selbst, mit dem Leben und mit Gott verwandelt sein wird.

 

 

Bildergalerie Quellen Kniebis

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 24.01.2021
Ganzen Eintrag lesen »

Quellen Kniebis Diashow

Veröffentlicht am 30.04.2018
Ganzen Eintrag lesen »

Aus welchen Quellen schöpfen wir?

Veröffentlicht am 02.02.2018

Aus welchen Quellen schöpfen wir?

Aus Fake-News?

Aus anerkannten Medien?

Aus eigenem Ermessen?

Aus Fantasybüchern, wissenschaftlichen Publikationen, alten Sagen und Mythen?

Aus dem Mainstream und wenn: Aus welcher Quelle speist sich eigentlich dieser Strom?

Oder: Aus der Weisheit Gottes?

Aus Gott schöpfen ist der einzige Garant dafür, lebendiges Wasser zu schöpfen, das nicht irgendwie schnell verdunstet und uns durstiger zurücklässt als vorher.

Aus Gott schöpfen heißt: Seine Worte wahrnehmen, über ihnen sinnen Tag und Nacht, Jesus Christus als lebendiges Wort Gottes betrachten, dem Geist Gottes eine Chance zu geben.

Ganzen Eintrag lesen »

Verwurzelt in der Liebe Gottes

Veröffentlicht am 08.08.2014
Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?